.

BB-Workshop „Mathe am Samstag“ (MamS)

Wo wohnt Bruno Braun? 94 Kinder der Jahrgänge 3 - 5 hatten beschlossen, diesem trotz Wikipedia und Google noch ungelösten Rätsel unserer Zeit auf den Grund zu gehen.
Inzwischen ist Bruno Braun, von Anfang an bei MamS dabei, ein Klassiker der Rätselspiele, bei denen mit Logik und ein bisschen Mathe-Verständnis Lösungen gefunden werden. Zum vierten Mal in Folge hatten sich die im Bereich „Besondere Begabungen“ unterrichteten Kinder der im Kooperationsverbund für Hochbegabungen in Herrenhausen-Stöcken zusammengeschlossenen Schulen an einem schulfreien (!) Samstag auf den Weg gemacht, um einen Vormittag lang sich mit Knobeleien und Rätselspielen die unterrichtsfreie Zeit zu vertreiben. Ab 09.00 Uhr konnten sich die Teilnehmer registrieren, bevor sie mit Ergebnisformular und entsprechendem Jahrgangs-Button zu den Stationen aufbrachen.

 

0087_MamS_2

 

Apropos Buttons: Die Presse, ausgeliehen von der Grundschule am Stöckener Bach, war im Vorfeld  ganz schön heiß gelaufen. Nur dank der technischen Unterstützung von Herrn Rudolf von der GS Am Stöckener Bach und der technischen Begabung zweier Kolleginnen konnte die benötigte Anzahl an  Buttons letztlich hergestellt werden.
Wie in den Vorjahren kümmerten sich Schüler des 6. Und 7. Jahrganges, als Scouts eingesetzt, engagiert um die jüngeren Teilnehmer. Gleich ob es um das Auffinden der Stationsräume oder um Erläuterungen zu den Aufgaben ging, erfüllten die Scouts ihre Aufgaben mit hoher Professionalität. Sie erledigten die Registrierung der Teilnehmer, sie schmierten die Brötchen in der Cafeteria, sammelten die Spenden und waren bis zum Schluss der Veranstaltung auch beim Aufräumen voll bei der Sache. Ohne sie wäre diese Veranstaltung nicht durchzuführen gewesen. Das große Lob der Schulen des Kooperationsverbundes für diesen Scout-Einsatz soll an dieser Stelle mit einem großen Dankeschön auch von uns weitergegeben werden.

 

0087_MamS_3

 

Neben der Jagd nach den richtigen Lösungen und Punkten blieb glücklicherweise auch Zeit für eine Stärkung. Dabei entspann sich so manche Kontaktaufnahme: „Kennst du ... ?  Das ist meine große Schwester.“ Oder: „Den mit dem grünen Pulli kenne ich. Der war mal an meiner Schule.“
Für die mitgereisten Eltern, Großeltern oder jüngeren Geschwister, standen in Aula neben der Cafeteria Spiele bereit, die die Zeit bis zum Ende der Veranstaltung überbrücken konnten.
Und dann war es soweit. Die Ergebnisse wurden verkündet. Alle Teilnehmer hatten Punktzahlen im guten und sehr guten Bereich geschafft. Einzeln aufgerufen nahmen sie ihre Urkunden entgegen, die sie beim Schlussbild unverhohlen stolz präsentierten. Kinder stolz, Eltern zufrieden - was kann eine solche Veranstaltung mehr erreichen!

 

0087_MamS_1

 

Der Kooperationsverbund für Hochbegabte in Herrenhausen-Stöcken bedankt sich bei den Teilnehmern und ihren Begleitern für den erfahrenen Zuspruch:
Fr. Feder (GS Entenfang), Fr. Lemp (GS Am Stöckener Bach), Fr. Listis (GS Wendlandstraße), Fr. Schröder (GS Fuhsestraße), Hr. Schedlinsky (Gy Goetheschule)