.

Goetheschule: Spitze in Hannover

0087_Abientlassung

Jetzt ist es amtlich: Die Goetheschule hat stadtweit die meisten Abiturienten im Abiturjahrgang 2013. Mit exakt 128 erfolgreich abgelegten Abiturprüfungen belegt sie den Spitzenplatz vor der St.-Ursula-Schule (125) und der IGS Mühlenberg (124).

Aber das Motto lautete deshalb noch lange nicht "Masse statt Klasse". Mehr als ein Zehntel der Abgänger an der Goetheschule nimmt ein Zeugnis mit einer Note von 1,5 oder besser mit nach Hause. Damit haben diese Abgänger beste Chancen auf ihren jeweiligen Wunschstudienplatz. Jahrgangsbester ist Mikhail Mirer mit 861 von 900 erreichbaren Punkten, was die Traumnote 1,0 ergibt. Stadtweit muss er sich nur einer Schülerin der Wilhelm Raabe-Schule geschlagen geben, die 4 Punkte mehr erzielte. Auch zwei weitere Schülerinnen der Goetheschule erarbeiteten sich die Bestnote, was ebenfalls den Spitzenplatz unter den Hannoveraner Schulen erbrachte.

Während der Abi-Entlassungsfeier in der Herrenhäuser Kirche wurden alle Abiturienten am 21.6. gebührend gefeiert. Nachdenkliche und humorvolle Reden von Schüler-, Lehrer- und Schulleitungsseite spannten den festlichen Rahmen ebenso wie viele unterhaltsame Musikbeiträge und eine Bezirksbürgermeisterin, die exakt vor 25 Jahren an der Goetheschule ihr Abitur ablegte und sich gerne daran erinnerte.

Den Abschluss der (offiziellen) Feiern bildet natürlich der Abitur-Ball, der dieses Jahr im Neuen Rathaus stattfindet.

Allen Angehörigen der Goetheschule bleibt, den diesjährigen Abgängern zum Abitur zu gratulieren und ihnen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg zu wünschen. Bleibt eurer Goetheschule verbunden!

Text: Kämmerer

Foto: Krohne