.

Aktionswoche gegen das "Zuspätkommen"

Ab Montag, den 16.6.2008, startete die Goetheschule eine Aktion gegen das Phänomen des Absentismus, das leider nicht nur an unserer Schule grassiert..
Jeden Morgen wurden nach Beginn der 1. Stunde für 15 Minuten diejenigen Schülerinnen und Schüler namentlich notiert, die verspätet zum Unterricht erscheinen. Die Erziehungsberechtigten erhielten ein Schreiben von der Schule, auf dem sie die Kenntnisnahme bestätigen und sich verpflichten, mit ihrer Tochter oder ihrem Sohn über die Folgen von Unterrichtsversäumnissen zu sprechen. Im Niedersächsischen Schulgesetz heißt es dazu im § 71 (1): „Die Erziehungsberechtigten haben dafür zu sorgen, dass die Schülerinnen und Schüler am Unterricht, an den sonstigen Veranstaltungen der Schule … regelmäßig teilnehmen und die ihnen obliegenden Pflichten erfüllen.“
Schulleitung und Lehrerschaft erhoffen sich von dieser Aktion, dass das Bewusstsein für die Ordnung der Schule und das Schulleben dadurch nachhaltig gefestigt wird.
                                                                      Klappstein