.

Der Ganztagsbetrieb der Goetheschule

Seit Schuljahresbeginn werden über 60 Schüler des 5. Jahrgangs montags, dienstags und donnerstags bis 16.00 Uhr betreut. Nach der Mittagspause machen die Schüler in Gruppen unter der Aufsicht eines Lehrers oder einer Lehrerin ihre Hausaufgaben, üben Vokabeln oder ordnen ihre Mappen.

GTB

 

Die Lehrer achten darauf, dass alle in Ruhe ihre Arbeiten machen können und am Ende alles ordentlich und vollständig erledigt ist. Falls Schüler größere Schwierigkeiten haben oder besondere Übungen brauchen, können sie sich an Schüler der Oberstufe wenden, die ihnen dann helfen.

Im Anschluss an die schulischen Arbeiten wird den Schülern ein Freizeitangebot zur Verfügung gestellt, das möglichst breit gefächert für alle einen sinnvollen Ausgleich zum Lernprogramm darstellt, auch wenn es immer und überall etwas zu lernen gibt …

GTB

Für die, die nach der langen Konzentration viel Bewegung brauchen, gibt es Sportangebote wie z.B. Tanzen mit Frau Ahlborn, Zirkus-AG mit Herrn Paesler oder Tennis mit Herrn Memenga.

GTB Wer sich einfach nur in Ruhe beschäftigen möchte, kann sich aus den Spielen und Büchern, die vor Ort stehen, aber auch aus der Bücherkiste, die die Stadtbibliothek zur Verfügung stellt, etwas nehmen und sich damit in eine ruhige Ecke zurückziehen. Man kann aber auch im dafür eingerichteten Gruppenraum E 14 mit seinen Klassenfreunden Karten oder Gesellschaftsspiele spielen.

GTBZusätzlich können die Schüler aber auch die Spielangebote im benachbarten Jugendtreff bei Frau Anders wahrnehmen.

Diejenigen, deren Wissbegierde trotzdem noch nicht erschöpft ist, können mit Herrn Bartels oder Herrn Haber technische Experimente machen oder mit Frau Li chinesische Sprache und Kultur kennen lernen.

Dafür dass wir in so kurzer Zeit ein so umfassendes Angebot erstellen und so eine große und positive Resonanz damit erzielen, gilt an dieser Stelle allen beteiligten Lehrern, Mitarbeitern, Eltern, Schülern und Kooperationspartnern ein ganz besonders herzlicher Dank!

Martin Stuckmann