.

Die Goetheschule hat Konfliktlotsen

 

Alle Kandidaten der Goetheschule schaffen die Konfliktlotsenprüfung!
Mit Spannung und einiger Aufregung fieberten die Anwärterinnen und Anwärter der Goetheschule nach fast einem ganzen Jahr Ausbildung ihrer Abschlussprüfung zur Konfliktlotsin/zum Konfliktlotsen entgegen, die jetzt am 19. Juni an der Außenstelle stattfand. mehr…
Dabei galt es für die Schülerinnen und Schüler aus fünften und sechsten Klassen zunächst eine mündliche Prüfung von 20 Minuten zu absolvieren, in der theoretisches Wissen anhand allerlei kniffliger Fragen überprüft wurde: „Warum Konflikte nützlich sind?“, „Welche Konflikttypen unterschieden werden können?“ und Fragen zu verschiedensten Gesprächstechniken mussten ebenso richtig beantwortet werden wie auch so manche tückische Fangfrage zu Regeln, Aufgabe und Rolle der Konfliktlotsen. - Welche Strafe er verhängen würde, wenn ein Schüler Turnschuhe eines anderen Schülers im Wert von 80 Euro mit einem wasserfesten Stift beschädigt hätte, wurde etwa Bünyamin Güdük aus der 6d gefragt, der mit einem Lächeln souverän und richtig antwortete, dass eine Wiedergutmachung die Konfliktpartner selbst zu vereinbaren hätten und er bei einer fairen Lösungsfindung helfen könne, aber keinesfalls selbst eine Strafe verhängen würde.
So freute sich schließlich Prüfer und Diplom-Sozialwissenschaftler Marc-Peter Buddensieg alle Kandidaten zur praktischen Prüfung zulassen zu können und lobte beeindruckt: „Ihr könnt wirklich was! Da habt ihr echt eine Menge gelernt! Respekt!“.
Die anschließende praktische Prüfung bestand aus einem vollständig zu führenden Konfliktlotsengespräch mit äußerst schwierigen Fällen, wobei die Schülerinnen und Schüler ihre ganze Erfahrung aus vielen Übungen abrufen mussten, um die vom Prüfer und Herrn Freyberg als Ausbilder simulierten Konflikte möglichst fehlerfrei zu lotsen, auf die Einhaltung aller Regeln zu achten und die Gesprächsphasen richtig zu strukturieren. Neben drei absolut überzeugenden und vielen guten Prüfungen mussten wir bis zum Schluss noch mit einer Kandidatin zittern, der die Chance zu einer Nachprüfung des praktischen Teils am gleichen Tag eingeräumt wurde. Als sie die Nachprüfung dann überzeugend mit der Note „gut“ bestehen konnte, fielen sich alle glücklich in die Arme.


 Diplom-Sozialwissenschaftler Marc-Peter Buddensieg gratuliert den beiden Prüflingen mit der Abschlussnote „sehr gut“: Aleksandra Bratek (hinten), Dariush-David Ebrahimi (rechts)

Alle Anwärterinnen und Anwärter der Goetheschule haben damit die Prüfung bestanden und können eigenverantwortlich unter Betreuung der Beratungslehrer Sprechstunden im Konfliktlotsenraum der Außenstelle anbieten. Jetzt aber wartet die eigentliche Prüfung auf die neuen Konfliktlotsinnen und Konfliktlotsen, die Bewährung in der Praxis mit eigenen Fällen. Dafür wünschen wir alles Gute!


W
ir gratulieren zur bestandenen Prüfung (von links nach rechts): Melisa-Dilara Yasik, Semanur Sen, (Prüfer Herr Buddensieg), Karim Mohammed El Negiry, Bünyamin Güdük, Aleksandra Bratek, Dariush-David Ebrahimi, Ülkünur Dogan, Igor Tkachuk, Annika Kirchner, Sergen Ekinci und Sefa Yildiz.

                                                                                                                                        Falk Freyberg