.

Kite- und Windsurfen am Steinhuder Meer


Mit gepackten Taschen machten sich alle ProjektteilnehmerInnen am 03.09.2013 in aller Frühe auf den Weg zum Steinhuder Meer, um dort Kite- oder Windsurfen zu erlernen. Untergebracht waren wir im „Surfer’s Paradise“, nur wenige Meter vom Surfstrand entfernt. Gemeinsam mit den Surflehrern nutzten wir den ersten Tag, um uns mit dem Kite vertraut zu machen oder erste Surfversuche zu starten. Der bewölkte Himmel verdarb uns dank ausgeliehener Neoprenanzüge nicht den Spaß im kalten Steinhuder Meer.

 

Am Mittwoch bereiteten wir uns auf die theoretische Prüfung vor. Das Pauken hatte sich gelohnt, denn alle TeilnehmerInnen bestanden die Prüfung. Die letzten beiden Projekttage nutzten wir, um unser theoretisches Wissen praktisch anzuwenden. Stolz nahmen alle TeilnehmerInnen am Ende der Fahrt eine Lizenz entgegen, mit der man sich weltweit Kite- und Windsurfmaterial ausleihen darf. Trotz der täglichen Anstrengung ließen wir den Abend am Strand bei Volleyball und Speedminton ausklingen oder paddelten per SUP (Stand Up Paddeling) dem Sonnenuntergang entgegen.

 

0087_ProWo_5

 

Als am Freitag auch die letzte verlorene Badehose ihren Besitzer wiedergefunden hatte und ein letztes Gruppenfoto geschossen worden war, schloss der Bus seine Türen und sowohl Schüler als auch Lehrer waren sich einig: Wir haben eine lehrreiche und außergewöhnliche Projektwoche erlebt, in der viele von uns eine neue Sportart für sich entdeckt haben.

Sophie Jürges