.

Förderung besonderer Begabungen: Workshop „Checkpoints“ in Berlin

„Wer nicht neugierig ist, erfährt nichts.“ Dieses Motto gilt wie für sämtliche Bereiche der Goetheschule insbesondere auch für die hier angebotene Begabtenförderung.

 

2011_Checkpoints1

 

Einen wichtigen Bestandteil der Förderung besonderer Begabungen an der Goetheschule bilden dabei neben den individuellen Jahresprojekten ganz- bzw. mehrtägige Workshops, in denen sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in Projektgruppen fachspezifischen Themen widmen. Jedes Schuljahr finden ca. fünf Workshops statt, die einen zentralen Bestandteil der Begabtenförderung an der Goetheschule bilden.

 

2011_Checkpoints2

 

Zwischen dem 18. und 21. Februar 2011 wurde die Neugierde der Lernenden im Rahmen des dreitägigen Workshops „Checkpoints“ auf die Bundeshauptstadt Berlin gerichtet. 23 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 bis 9 begegneten in diesem Rahmen gleich mehreren Checkpoints, insbesondere historisch-kultureller Art: So besuchte die Schülergruppe zunächst den Checkpoint Charlie sowie das in der Nähe untergebrachte Mauermuseum zur deutsch-deutschen Teilung. Weitere Checkpoints bildeten das Jüdische Museum, das Pergamonmuseum sowie das Naturhistorische Museum. Zudem erkundeten die Schülerinnen und Schüler auf einem Rundgang wichtige Orte jüdischen Lebens und jüdischer Geschichte in Berlin-Mitte.

 

2011_Checkpoints3

 

Sämtliche „Checkpoints“ dienten als Fachstellen, die den Schülern Gelegenheit boten, sich zu selbst gewählten Schwerpunkten zu informieren. Hinsichtlich der gemeinsamen Ausarbeitung der gesammelten Eindrücke organisierten sich die Teilnehmer in kleinen Projektgruppen, die jeweils während der abendlichen Arbeitsgruppensitzungen ihre Aufzeichnungen und Fotos an Laptops sicherten sowie in Powerpoint-Präsentationen umsetzten. Am zweiten Abend wurden bereits die Entwürfe der Präsentationen dem Plenum vorgetragen.

 

2011_Checkpoints4

 

Trotz der kalten Witterung erlebten sämtliche Teilnehmer drei Tage intensiver Projektarbeit mit zahlreichen interessanten Eindrücken sowie gutes gemeinsames Lernen an interessanten außerschulischen Lernorten in Berlin.

Gefördert wurde der Workshop „Checkpoints“ durch den Stadtbezirksrat Herrenhausen-Stöcken. Mit der Europäischen Akademie Berlin (EAB) als Tagungsort und Unterkunft konnte der Workshop in einer hervorragend geeigneten Lernumgebung stattfinden.

W. Bredthauer
Dr. W. Schedlinsky
F. Schön