.

Jubiläumsfest des Schulverbundes

Kaiserwetter im königlichen Großen Garten Herrenhausen – ein herrlicher Rahmen für das Fest des Schulverbundes Herrenhausen – Stöcken anlässlich seines 20-jährigen Bestehens und der 60-Jahre-Feier der Goetheschule, die Gründungsmitglied des Schulverbundes  ist.
Unter der Schirmherrschaft von Frau Kultusministerin Frauke Heiligenstadt feierten am 11.6.2015 von 10 – 12:30 Uhr mehr als 4000 Schüler/innen, Lehrer/innen und Gäste der GY Goetheschule,  IGS Stöcken, GS Am Stöckener Bach, GS Entenfang, GS Fuhsestraße, GS Marienwerder, GS Vinnhorst, GS Wendlandstraße, FöS Wilhelm-Schade Schule, Johanniter,  des SV Odin, des Dt. Hockey Clubs und der Polizei sowie des Freizeitheims Stöcken – gemeinsames Agieren zum Anfassen und beiläufige Leistungsschau, die mögliche  Kritiker der Lehrer/innen und Schüler/innen zweifellos verstummen lässt.

 

0085_Großes_Fest02

 

Zur Musik des Komponisten Jürgen Blumenreuter und des Polizeiorchesters Niedersachsen unter der Leitung von Herrn Boger sangen die Schüler/innen zu Beginn gemeinsam ein extra für diesen Anlass komponiertes Lied und eröffneten damit den Rundgang der Erlebnisse vom „Tanz des Regenbogenfisches“  über „Dreibeinlauf“ und  „Ein königliches Pflanzenquiz“ bis zu preisgekrönten Aufführungen im Gartentheater – insgesamt 81 Attraktionen, 33 davon durch die Goetheschule, finanziell großzügig vom Bezirksrat Herrenhausen – Stöcken und dem Freizeitheim Stöcken unterstützt.

 

0085_Großes_Fest01

 

Zum  Abschluss stiegen zur Musik von Michael Jacksons „We are the world, we are the children“, intoniert über die Lautsprecheranlage des Großen Gartens, hunderte individuell beschrifteter  stilisierter Friedenstauben an Luftballons auf und schickten Botschaften und damit eine Antwort auf das Gedicht „Überlegung“ von Dagmar Nick, dem Auslöser dieser  Aktion, in die Welt:
„Eigentlich dachte ich, Frieden sei Glück
und nicht nur eine Vokabel.
Jetzt  nun kehren die Tauben zurück
mit dem Ölzweig im Schnabel.“

 

0085_Großes_Fest03


Text: Frank Wawrzyniak

Fotos: Peter Stünkel, Harald Köhncke