.

Glücklich zwischen Franzosen und Macarons

... oder "Vive le cinéma": Das Kinema-Projekt an der Goetheschule
Seit Anfang des Jahres beschäftigten wir Schülerinnen und Schüler des Französischkurses der Klassen EP1 und EP4 uns im Unterricht mit dem deutsch-französischen Filmprojekt Kinema. Wir haben uns den deutschen Film „Jack“ von Edward Berger und den französischen Film „La graine et le mulet"  (Couscous  mit Fisch) von Abdellatif Kechiche angesehen und im Unterricht analysiert.
Per Mail haben wir dann Kommunikationsprojekte mit französischen Schreibpartnern durchgeführt (jeweils in der Fremdsprache). Am Ende fand die Drittortbegegnung in Rouen statt (Frankreich, Haute-Normandie). Dort trafen wir auf vier unserer französischen Schreibpartner.

 

0085_Frankreichaustausch01

 

Arne Reckhaus (EP4), Laura Klegräfe, Benjamin Marx, Alina Sviridenko (jeweils EP1) und Frau Faniadou waren mit dabei.
Am 13.04.15 setzten wir uns pünktlich um 08:30 in den Bus und sammelten unterwegs noch andere Niedersachsen ein. Nach einer 13-stündigen Fahrt waren wir auch wirklich froh, uns in die Betten der Jugendherberge fallen lassen zu dürfen, denn bis Samstag stand noch viel Programm an.
Die "Multi-Kulti"-Zimmer, welche jeweils aus Deutschen, Franzosen und später auch Polen bestanden, ermöglichten erste Bekanntschaften.
Insgesamt fuhren 84 Schüler/-innen und 21 Lehrer/-innen aus Deutschland, Frankreich und Polen nach Rouen, um dort die Zeit am Lycée mit der Erarbeitung von verschiedenen Projekten zu verbringen. Gemischte Arbeitsgruppen feilten in der Woche fleißig an ihren Theaterinszenierungen oder selbstgedrehten Filmen, welche allen Beteiligten am Ende der Woche auf einer großen Bühne präsentiert wurden.
Jeder Schüler sprach während der Projektzeit jeweils die Fremdsprache, sodass der sprachliche Fortschritt bei jedem zu spüren war.
Doch es wurde nicht nur eifrig gearbeitet und kommuniziert; an einigen Nachmittagen standen auch Kultur, Freizeit und Freunde auf dem Programm.
Eine Stadtführung, ein Kinobesuch, ein Schultag an einem Lycée in Rouen und überraschend sonnige 26°C sind nur einige Beispiele für diese unbeschreiblich tolle und lehrreiche Zeit in Rouen.

 

0085_Frankreichaustausch02

 

Wir ließen unsere Fahrt noch ein wenig Revue passieren:
Arne: "Die Innenstadt hat mir sehr gut gefallen. Vor allem wie die Kathedrale hervorsticht!"
Laura: "Drei Länder, eine Sprache: lachen! Glücklich zwischen Franzosen und Macarons. Gleich wieder hin!"
Benjamin: "Einmalig. Eine ganz tolle Erfahrung. Ich würde auf jeden Fall wieder mitmachen."
Der Abschied von den anderen Schülern und Lehrern am Samstag, den 18.04.15 fiel uns allen sichtlich schwer.
Wir hatten ganz viel Spaß, haben viel gelernt und bedanken und ganz herzlich bei allen Beteiligten für diese empfehlenswerte Projektfahrt!


Alina Sviridenko, EP1