.

NW-Tage in Springe für Klassen 5e und 6d

Die Klassen 5e und 6d fuhren am 20.04.2016 gemeinsam in das Wisentgehege bei Springe. Gestartet wurde dort mit einer beeindruckenden Flugschau von Falken, und später wurden Aufgaben zu verschiedenen Tieren im Rahmen einer Rallye beantwortet. Viele der Schülerinnen und Schüler waren beeindruckt von der Größe und dem Können der Greifvögel (Merdan, 6d), aber auch von den Timberwölfen und den Eulen. Dilara (5e) erzählte begeistert, dass sie neue Tiere entdeckt hätte, die sie zuvor noch nie gesehen habe. Nach einer Snackpause mit leckeren Crêpes und Slush-Eis fuhren alle gemeinsam zurück nach Springe ZOB, um von dort den langen Fußmarsch hoch zum Landschulheim anzutreten.

 

0084_NW-Tage02

 

Auch wenn die dortige Zimmer- und Bettensituation von vielen zugleich lautstark beklagt wurde, so konnte doch das Gelände des Landschulheims mit einer Turnhalle, Basketballkorb, Tischtennisplatten, einer riesigen Wiese und einem Bachlauf alle begeistern. Es wurde in den nächsten zwei Tagen das Dasein im Landschulheim genossen (Negin & Viktoria, 5e). Es wurden Zimmerschlachten geschlagen, Klavier gespielt sowie Gelände- und Gemeinschaftsspiele ausprobiert. Gemeinsam mit der 6d bauten die Schülerinnen und Schüler der 5e Brücken über den Bachlauf und ein Parcours über den Bachlauf wurde mit Geschick und sportlichem Einsatz entwickelt und überwunden.

 

0084_NW-Tage04

 

Die fachlichen Aspekte kamen ebenfalls nicht zu kurz. Das Gelände des Landschulheims bot die Möglichkeit, Schwanz- und Froschlurche in ihrem natürlichen Umfeld zu beobachten. Die Tiere konnten kurzzeitig eingefangen werden, um sie genauer zu betrachten, zu bestimmen und anzufassen. Viele Schülerinnen und Schüler waren fasziniert davon, die zuvor im Unterricht theoretisch betrachteten Amphibien anzufassen und detailliert betrachten zu können. Die 5e hatte zudem die Aufgabe, Insekten zu fangen und zu bestimmen. Diese Aufgabe wurde mit Einsatz gemeinschaftlich angegangen, und viele unbekannte Insekten wurden erforscht.

 

0084_NW-Tage01

 

Die 6d startete in die Aufgabe, ihr Pflanzenherbarium anzufangen. Dafür hatte jede Schülerin und jeder Schüler ein Telefonbuch zur Blumenpresse umgewandelt und die „Jagd“ nach unbekannten Pflanzen konnte beginnen. Dafür mussten Fragen nach der Behaarung, dem Stängelaufbau und dem Aussehen der Blätter beantwortet werden. Es wurden mit viel Hingabe die jeweiligen Pflanzen mit einem Bestimmungsschlüssel bestimmt, gezeichnet und zum Pressen ins Telefonbuch gelegt. Am Freitag bestimmten alle neben den blühenden Pflanzen noch Bäume anhand eines dichotomen Bestimmungsschlüssels für die Baumblätter. Die Schülerinnen und Schüler zeichneten die Blätter und pressten sie anschließend.

 

0084_NW-Tage03

 

Abschließend waren noch schöne Spiele im Programm, und um 12.00 Uhr am Freitag waren die erholsamen Tage in Springe auch schon vorbei (Emilia & Cecilia, 5e).

Text: Dr. Anja Riemenschneider