.

Segeltörn 2018 - Logbuch

20.05.2018 - Nicht wie erwartet, aber trotzdem schön

Der Plan für heute war es, gegen 9:00h auszulaufen um Klindholm am frühen Abend zu erreichen. Dies gelang uns jedoch nicht ganz, da die Idee aufkam, dass man doch ein Gruppenfoto schießen könnte.

 

Gruppenfoto mit NV-Verlags Fahne

 

Nachdem dies dann erledigt war, sind wir etwa um 9:30h ausgelaufen mit Kurs auf Klindholm. Alles lief sehr gut und wir konnten erneut eine Schweinswal-Sichtung verzeichnen.

 

Nach Voraussage der Wetter-App war Ost-Wind zu erwarten und wir wollten nach Nord-Osten segeln. Dies wäre kein Problem gewesen, wenn das reale Wetter uns keinen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Da der vorausgesagte Ost- bis Süd-Ost-Wind leider ein Nord-Ost-Wind wurde, waren wir gezwungen gegen den Wind anzukreuzen. Ein Boot hat allerdings einen sehr großen Wendewinkel, weshalb deutlich mehr Schläge als bei anderen Schiffen nötig waren. Dadurch hätten wir Klindholm erst sehr spät erreicht. Nach langen Diskussionen über Funk wurde gemeinsam beschlossen einen näheren Hafen anzusteuern.

 

Schüler auf Wiese

 

Nun befinden wir uns in dem beschaulichen Hafen Hesnaes und lassen den Abend mit Karten, Volleyball, Musik und nettem Beisammensein ausklingen.

 

Für heute over and out.

 

Ein Ziel für morgen wird noch ausdiskutiert.

 

19.05.2018 - Heiligenhafen nach Gedser

Um 7:00h hieß es heute morgen, trotz der späten Ankunft am gestrigen Abend, "Raus aus den Federn!", da um 8:00h bereits die Bootsübergaben anstanden. Nachdem alles erledigt, gefrühstückt und an einem Boot noch etwas repariert wurde, konnten wir gegen 10:40h auslaufen mit dem Plan etwa 30sm zurückzulegen. Am Ende des Tages wurden es aber 60sm, weil wir wegen des Ostwindes zum Kreuzen gezwungen waren.

 

Navigation Heiligenhafen - Gedser

 

Da die Crews unterschiedliche Kurse anlegten kam es dazu, dass einige Crews Gedser bereits ca. um 20:45h erreichten, andere jedoch erst gegen 22:00h in den Hafen einliefen.

 

Fehmarn-Sund-Brücke

 

Tagsüber kam nach erstem Motoren bei Flaute hinter der Fehmarn-Sund-Brücke doch noch Wind auf, sodass wir, entgegen der Vorhersagen, doch noch segeln konnten. Im weiteren Verlauf der Fahrt passierten wir mehrere Windparks und eine Crew berichtete von einer Schweinswal-Sichtung, während auf einem anderen Boot auf Grund einer leeren Batterie das Funkgerät versagte.

 

Sonnenuntergang vor Gedser

 

Somit heißt es allerdings von uns nun erstmal over and out und ab in die Koje.

 

Unser morgiges Ziel wird vorraussichtlich Klintholm auf Mön sein.

 

18.5.2018 – Abfahrt nach Heiligenhafen

Nachdem wir um 15:30h in Hannover begannen, den Bus zu beladen und viele fleißige Helfer hatten, hieß es bereits um 16:45h „Abfahrt!“

 

Schließlich erreichten wir unser Ziel nach mehreren Staus und einer kleinen Pause dann gegen 22:20h. Als der Bus fertig ausgeräumt und die Boote so langsam eingeräumt waren, beruhigte sich alles ein wenig.

 

Wir freuen uns auf den morgigen Segeltag und sind gespannt wohin der Wind uns weht. Der Plan ist Gedser auf Falster  anzulaufen.

 

Für heute over and out und liebe Grüße aus dem nächtlichen Heiligenhafen!Wir machen jetzt so langsam die Schotten dicht und die Augen zu…

 

16.5.2018 - Die Vorbereitungen laufen

Jeder große Segeltörn braucht eine gute Vorbereitung. Dieses Jahr werden wir mit 4 Schiffen unterwegs sein. In puncto Proviant kommt da einiges zusammen, weswegen heute schon mal eingekauft wurde.

 

Schueler mit langem Kassenzettel

 

Zur besseren Erkennbarkeit auf See und im Hafen haben wir uns dazu entschieden, auch dieses Jahr wieder im Zeichen des Leuchtturms zu segeln - also Augen auf!