.

Biologie

Leitung des Faches: Frau OStR' Bahne

Stellvertretung: NN


Beitrag zum Schulprogramm ( als PDF ):

 

Allgemeine Zielsetzung

Mit Hilfe der Biologie verstehen die Schülerinnen und Schüler die wechselseitige Ab-hängigkeit von Mensch und Umwelt und werden sensibel für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Überdies liefert die Biologie Erklärungen für Alltagserfahrungen der Schüler, die auf diese Weise naturwissenschaftlich durchschaut und begriffen werden können.

Zu den fachspezifischen Kompetenzen, welche die Schüler im Biologieunterricht einüben und erwerben gehören beispielsweise das Planen, Durchführen und Auswerten von Experimenten, der Umgang mit dem Mikroskop, die Erarbeitung mediengestützter Präsentationen (z. B. freier Vortrag, Referat, Plakat, digitale Präsentation) sowie die Auseinandersetzung mit Modellen.

Da auch gesellschaftspolitische Entscheidungen zunehmend von Erkenntnissen der Biowissenschaften beeinflusst werden, ist es ein weiteres wesentliches Ziel des Unterrichts, den Schülerinnen und Schülern diese Entwicklung verständlich zu machen, um ihnen eigene begründete Bewertungen und Positionen zu ermöglichen.

 

Jahrgangsbezogene inhaltliche Schwerpunkte

Die Themen basieren auf den geltenden Kerncurricula (KC).

Für die Jahrgänge 5 bis 10 gilt das KC vom 01.08.2015.

Für den Jahrgang 11 gilt das KC vom 01.08.2018.

Für die Qulifikationsphase gilt das KC vom 01.08.2009

 

Klasse 5

Der Hund - ein Haustier und seine Geschichte
Der Mensch - auch ein Wirbeltier
Ordnen von Wirbeltieren

Tiere im Winter

Klasse 6

Auch Pflanzen sind Lebewesen

Sexualität des Menschen

Klasse 7Atmungsorgane und Blutkreislaufsystem
Leben braucht Energie (Ernährung, Verdauung, Zellatmung)
Klasse 8

Pflanzen stellen ihre Nährstoffe selbst her (Fotosynthese)

Leben im Wald

Klasse 9

Sinne erschließen uns die Umwelt

Naturwissenschaftliches Arbeiten am Beispiel von Infektionskrankheiten

Sexualität des Menschen unter hormonellen Aspekten, Empfängnisverhütung, Verantwortung in der Partnerschaft

 

Klasse 10

Vom Kern über das Chromosom zum Gen, Mitose, Meiose, klassische Genetik, Realisierung der Erbinformation, Variabilität, Rekombination, Angepasstheit

Klasse 11

Einführungsphase

Cytologie: Zellmembran, Osmose, Diffusion, Regulation//Genetik: Bau der DNS, Replikation, Transkription, Translation, Mutation, Verfahren: Gelelektrophorese, ethische Analyse

Qualifikationsphase

Jahrgang 11/12

Immunologie, Stoffwechselphysiologie, Fotosynthese, Ökologie mit der Behandlung eines Ökosystems z.B. Wald, Genetik, Evolution, Neurophysiologie.
Die Ausdifferenzierung der Themen erfolgt im Rahmen der Vorgaben des Kerncurriculums und der Landesschulbehörde sowie durch das schulinterne Curriculum.

 

 

Eingeführte Lehrbücher:

Klassenstufen 5/6: Biosphäre, Niedersachsen G 9 5/6, Cornelsen
Klassenstufen 7/8: Biosphäre, Niedersachsen G 9 7/8, Cornelsen
Klassenstufen 9/10: Biosphäre, Niedersachsen G 9 9/10, Cornelsen

Klassenstufe 11: Bioskop SII Einführungsphase Niedersachsen, Westermann

Klassenstufen 11-12: Bioskop SII (Niedersachsen)

Leistungsbewertung

Klasse 5 – 10
Im Fach Biologie wird in jeder Klassenstufe eine Klassenarbeit pro Halbjahr geschrieben.
Mündliche und fachspezifische Leistungen besitzen bei der Bestimmung der Gesamtzensur ein höheres Gewicht als die schriftlichen Leistungen.

Klasse 11 – 12
Es werden jeweils drei bewertete schriftliche Arbeiten im Schuljahr geschrieben. Werden zwei schriftliche Arbeiten im Halbjahr geschrieben, so fließen die bewerteten schriftlichen Arbeiten zur Hälfte in die Gesamtnote ein, die restliche Note setzt sich aus mündlichen und schriftlichen Beiträgen sowie fachspezifischen Leistungen zusammen. Wird eine bewertete schriftliche Arbeit im Halbjahr geschrieben, so haben die mündlichen und schriftlichen Beiträge sowie die fachspezifischen Leistungen einen größeren Anteil an der Gesamtnote.

 

Besondere fachliche Angebote/Fachspezifische Leistungen

Es besteht eine Kooperation mit dem in unmittelbarer Nähe liegenden Schulbiologiezentrum, das sich für Exkursionen anbietet. Gleiches gilt auch für die im Stadtteil liegenden außerschulischen Lernorte wie Berggarten, Georgengarten und SEA LIFE. Alternativ wird die Chance zur Begegnung mit der Natur in der Tier-AG genutzt.

 

Petra Bahne, Leiterin des Faches Biologie, August 2018