.

Beitrag des Faches Chemie zum Schulprogramm

Beitrag zum Schulprogramm ( als PDF ):

 

Allgemeine Zielsetzung

Die allgemeine Zielsetzung des Faches Chemie ist die experimentelle und gedankliche Auseinandersetzung mit der stofflichen Welt. Die Bedeutung der Wissenschaft Chemie erschließt sich durch lebensweltliche Bezüge, in denen chemische Probleme erkannt und gelöst werden. Der besondere Charakter des Faches liegt im experimentellen Vorgehen, der Arbeit mit Modellen sowie dem gedanklichen Wechsel zwischen Stoff- und Teilchenebene. Schülerinnen und Schüler erhalten Einblicke in den Prozess der naturwissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung. Innerhalb dieses Prozesses wird die zentrale Bedeutung des Experiments vermittelt.

 

Fachspezifische Kompetenzen

Die fachspezifischen Kompetenzen im Fach Chemie sind in inhaltsbezogene und prozessbezogene Kompetenzen unterteilt. Inhaltsbezogene Kompetenzen sind die vier Basiskonzepte der Chemie (Stoff-Teilchen-Konzept, Struktur-Eigenschafts-Konzept, Konzept der chemischen Reaktion, Energie-Konzept). Unter prozessbezogene Kompetenzen sind die Bereiche Fachwissen, Erkenntnisgewinnung, Kommunikation sowie Bewertung zu verstehen.

 

Jahrgangsbezogene Schwerpunkte

Jahrgang Schwerpunkte
7 Chemie der Stoffe, Modellbildung, Stoffgemische und Trennverfahren
8 Die chemische Reaktion, quantitative Betrachtung auf Teilchenebene, Metalle und Redoxvorgänge, Einführung der Formelsprache
9 Aufbau von Atomen, Periodensystem als Ordnungsschema der Elemente, Bildung von Salzen
EP Vom Atom zum Molekül, saure und alkalische Lösungen, die Chemie der Kohlenwasserstoffe
QP 1/2 Säuren und Basen, Kinetik, chemisches Gleichgewicht, Redoxreaktionen, Energetik
QP 3/4 Grundlagen organischer Chemie, Kunststoffe und natürliche Makromoleküle

 

Eingeführte und verwendete Lehrbücher

Sekundarstufe I (7-10): NEO Chemie Gesamtband; Schroedel Verlag


Sekundarstufe II: Elemente Chemie II, Ausgabe A; Klett Verlag

 

Grundsätze der Leistungsbewertung

Wird das Fach nur ein Halbjahr unterrichtet, wird eine zensierte schriftliche Lernkontrolle geschrieben.
Kriterien für die mündliche Bewertung sind die aktive Mitarbeit im Unterricht und in Arbeitgruppen, experimentelle Fertigkeiten, Anfertigen von Protokollen, kurze Vorträge und andere Hausaufgaben, die in einem besonderen Heft / Arbeitsmappe eingesehen werden können. In der Sekundarstufe I überwiegt die mündliche Leistung. In der Sekundarstufe II überwiegt bei einer Klausur im Schulhalbjahr die mündliche Leistung. Bei zwei Klausuren im Schulhalbjahr sind mündliche und schriftliche Leistungen nahezu gleichgewichtig.

 

Jahrgang Stundenzahl Zahl der schr. Arbeiten Sonstige Angaben
7 1 1 epochal
8 1,5 2

9
1,5 2
EP 1,5 2
QP 1/2 3 2 grundlegendes Niveau
3 1 erhöhtes Niveau

 

QP 3/4 3 2 grundlegendes Niveau
3 1 erhöhtes Niveau

 

Besondere fachliche Angebote und sonstige Hinweise zum Fach

Es werden verschiedene Wettbewerbe angeboten(z.B. EP/QP1/2, 3/4: Chemie-Olympiade).
Für die stöchiometrischen Berechnungen wird der Taschenrechner, ab dem Jahrgang 9 eine Formelsammlung benötigt.

Die Zielsetzung aus diesem Schuljahr lautet

Evaluation des schulinternen Fachcurriculums nach G-9

Vorbereitung des Umzugs nach Limmer

 

 

Michael Gellrich, Leiter des Faches Chemie, September 2016