.

Erfolge beim Landeswettbewerb „Jugend gestaltet“

0084_Jugendgestaltet02

Ausstellungseröffnung am 9.4. im Kunstmuseum Celle

 

„Jugend gestaltet“ ist ein zweijährlich stattfindender niedersächsischer Landeswettbewerb, der unter der Schirmherrschaft der Kultusministerin, Frauke Heiligenstadt, steht und in dem Schüler ihre künstlerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen können.

 

0084_Jugendgestaltet01

Elisabeth Kashulskaya, Collage, 29x 21cm

 

„Grenzen, Territorien, Standortbestimmungen: Was Kinder und Jugendliche sehen, wenn sie sich und die Welt ins Visier nehmen, ist eines der zentralen Themen der diesjährigen Ausstellung „Jugend gestaltet“. Die Siegerinnen und Sieger des 18. Landeswettbewerbs zeigen uns nicht nur ihre beachtenswerten künstlerischen Fähigkeiten. Sie zeigen uns auch und vor allem ihre Bilder der Welt. Was sie sehen, was sie denken und wie sie ihre Sicht gestalten, ist ein Fenster zur Gegenwart der jungen Generation im Alter zwischen zehn und zwanzig Jahren“, so heißt es in der Ausstellungsankündigung.

 

 

0084_Jugendgestaltet03

Nikan Ahmaditaj, Perspektive, 10x15 cm

 

Aus etwa 2000 von 105 Schulen eingereichten Arbeiten wurden rund 225 Werke von einer professionellen Jury ausgewählt und im Kunstmuseum Celle mit Sammlung Robert Simon präsentiert. Die Jury bewertete nach Kriterien, die auch für Bewerbungen an Kunsthochschulen gelten: Wichtig sind Qualität und Eigenständigkeit der Ideen, Entschlossenheit der künstlerischen Umsetzung und der etwas andere Blick auf die Dinge.

 

0084_Jugendgestaltet04

Caterina Gelszinnus, Vorbild-Nachbild, 10x15cm

 

Unter den ausgewählten Arbeiten sind zehn Werke von neun Schülern der Goetheschule. Eine sehr gute künstlerische Leistung erbrachten drei Schüler aus der 8c, Celina Brunnert, Marie Pesotska, Nikan Ahmaditaj und sechs Schüler aus der EP3, Aleyna Tolip, Caterina Gelszinnus, Caroline Wittich, Denis-Constantin Pierseka, Elisabeth Kashulskaya und Laurine Siebert. Thema und Material waren frei und es wurden Werke aus dem Unterricht des Schuljahres 2015/2016 eingesandt. Die Collage von Elisabeth überzeugte ganz besonders. Sie wurde für das Plakat und das Cover des Ausstellungskatalogs ausgewählt. Am 9.April haben wir gemeinsam die Ausstellungseröffnung im Kunstmuseum besucht und die Schüler waren sichtlich stolz, ihre Werke professionell ausgestellt zu sehen.

 

0084_Jugendgestaltet05

Caroline Wittich, The Art of Map, 21x29cm

 

Das technische Spektrum der gezeigten Arbeiten war vielfältig: Zeichnung, Malerei, Druck, Fotografie, Collage, Skulptur, Installation, Lichtkunst und Video. Zur Begrüßung sprachen Dirk-Ulrich Mende, der Oberbürgermeister der Stadt Celle, Frauke Heiligenstadt, Kultusministerin, und Annelore Tonscheidt, Vorsitzende von Jugend zeichnet und gestaltet e.V. Die Ausstellung in einem Museum für moderne und zeitgenössische Kunst ist eine besondere Anerkennung. Die Werke sind noch bis zum 29.Mai im Kunstmuseum zu sehen. Für die meisten Schüler der Goetheschule ist dies die erste Ausstellung, wird aber hoffentlich nicht die letzte sein.

Text, Fotos: Marina Schell