.

Latein ab Klasse 5

Latein ab Klasse 5

Die Arbeit in den Klassen 5 bis 9
In den letzten Jahren sind viele neue Lehrbücher auf den Markt gekommen, eines schöner als das andere. Kann Latein da tot sein? Wir arbeiten erfolgreich mit dem Lehrbuch PRIMA, das den neuesten Anforderungen an modernen Unterricht gerecht wird (Textbuch und Begleitgrammatik von Prima N, Verlag Buchner 5090 und 5091).
Jahrgangsbezogene Schwerpunkte:
Jg. 5: Einführung in grammatische Grundbegriffe der lateinischen Sprache (Konjugationen und Deklinationen; Lektionen 1-3).
Jg. 6: Privates und öffentliches Leben in Rom. Wortschatz und Grammatik im Umfang der Lektionen 4-11plus.
Jg. 7: Römische Geschichte und Mythologie. Wortschatz und Grammatik im Umfang der Lektionen 12-25.
Jg. 8: Griechische Mythologie und Romanisierung. Wortschatz und Grammatik im Umfang der Lektionen 26-40.
Jg. 9: Abschluss der Lehrbucharbeit und Übergangslektüre. Originaltextlektüre (Caesar, Bellum Gallicum) spätestens bis zum Beginn des 2. Halbjahres.
Link: Arbeitsplan Prima N

Die Arbeit in der Einführungsphase (Jg. 10)
Die Arbeit in der Einführungsphase dient der Vorbereitung auf die Qualifikationsstufe. Kenntnisse werden angewendet und vertieft; hinzu kommt die intensive Arbeit mit dem lateinisch-deutschen Lexikon STOWASSER. Grundlage ist das Lehrbuch LEGAMUS, das ansprechende Texte zum Übersetzen und zur Reflexion dient.
Link: Arbeitsplan Legamus

Die Arbeit in der Qualifikationsphase (Jg. 11 und 12)
Für die Arbeit in der Qualifikationsphase sind im Rahmen des Zentralabiturs inhaltliche thematische Schwerpunkte vorgegeben.

Leitthemen für das Zentralabitur 2016:
1. Schulhalbjahr: Römische Geschichte und ihre Deutung (Sallust, Coniuratio Catilinae)
2. Schulhalbjahr: Die Ethik Epikurs in den philosophischen Schriften Ciceros (Cicero, De finibus)
3. Schulhalbjahr: Wandel als Grundprinzip der Natur (Ovid, Metamorphosen)
4. Schulhalbjahr: Die Rede als Mittel der Politik (Cicero, Orationes Philippicae)

Leitthemen für das Zentralabitur 2017:
1. Schulhalbjahr: Wandel als Grundprinzip der Natur (Ovid, Metamorphosen)
2. Schulhalbjahr: Die Rede als Mittel der Politik (Cicero, Orationes Philippicae)
3. Schulhalbjahr: Die Philosophie der Stoa – secundum naturam vivere (Seneca, epistulae morales)
4. Schulhalbjahr: Prinzipat und Freiheit (Tacitus, Agricola)

Die Abschlüsse auf einen Blick:
Kleines Latinum am Ende von Jg. 9 bei der Note glatt ausreichend
Latinum am Ende von Jg. 10 (Einführungsphase) bei der Note glatt ausreichend
Großes Latinum am Ende von Jg. 12 (Qualifikationsphase), dabei in den beiden letzten Schulhalbjahren zusammen 10, im letzten Schulhalbjahr 05 Punkte oder Latein als Prüfungsfach in Block II mit 20 Punkten.